ebase Arbeitszeitkonto

Zeitwertkonten als Benefit für Mitarbeiter

Leitfaden für eine erfolgreiche Einführung im Unternehmen

Schritt für Schritt zum Zeitwertkontenmodell

Sie möchten Ihrem Kunden Zeitwertkonten im ebase Arbeitszeitdepot als attraktive Ergänzung für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) von Mitarbeitern empfehlen?

Erfahren Sie mehr über die aktuellen Herausforderungen für Unternehmen in der betrieblichen Altersvorsorge sowie wissenswerte Fakten und Zahlen.

Für eine erfolgreiche Einführung von Zeitwertkonten in Unternehmen, nutzen Sie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Entwicklung eines passgenauen Zeitwertkontenmodells.

Wir unterstützen Sie dabei!

Arbeitsrechtliche Gestaltung des Zeitwertkontenmodells

Aus zahlreicher Projekten hat sich folgende Vorgehensweise sehr gut bewährt. Klicken Sie auf das Icon und erhalten Sie einen Überblick über die erforderlichen Dokumente und den beteiligten Personenkreis.

1. Grobgestaltung des Zeitwertkontenmodells

1. Grobgestaltung des Zeitwertkontenmodells

Erforderliche Dokumente:

Muster-Vereinbarung

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Vermittler, Fachberater, Steuerberater, ggf. ebase

2. Entwurf-Phase Zeitwertkontenmodell

2. Entwurf-Phase Zeitwertkontenmodell

Erforderliche Dokumente:

  • Mustervereinbarungen
  • Entwurf der arbeitsrechtlichen Vereinbarungen

Beteiligter Personenkreis:
Arbeitgeber, Vermittler, Fachberater, Steuerberater, ggf. ebase

3. Implementierung Zeitwertkontenmodell

3. Implementierung Zeitwertkontenmodell

Erforderliche Dokumente:

Arbeitsrechtliche Vereinbarungen

  • einzelvertraglich oder
  • Gesamtzusage oder
  • Betriebsvereinbarung

Beteiligter Personenkreis:
Arbeitgeber, Vermittler, ebase, Fachberater, Steuerberater

Insolvenzsicherung

Erfahren Sie durch Klick auf das jeweilige Icon mehr über die Einrichtung der Insolvenzabsicherung über eine Einzelverpfändung.

Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich auch Treuhandmodelle, sogenannte CTAs, über ebase implementiert werden können. Erfahren Sie hier mehr zu dieser Methode der Insolvenzabsicherung und wenden Sie sich bei Interesse an pensions@ebase.com.

1. Erstellung der Verpfändungsvereinbarungen

1. Erstellung der Verpfändungsvereinbarungen

Erforderliche Dokumente:

Verpfändungsvereinbarung

Beteiligter Personenkreis:

ebase

2. Verpfändung der Arbeitszeitdepots

2. Verpfändung der Arbeitszeitdepots

Erforderliche Dokumente:

  • Unterschrift der Verpfändungsvereinbarungen durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer und Rücksendung an ebase
  • ggf. Gesellschafterbeschluss

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Arbeitnehmer, ebase

 

3. Vormerkung der Insolvenzsicherung

3. Vormerkung der Insolvenzsicherung

Erforderliche Dokumente:

Verpfändungsbestätigung von ebase an den Arbeitgeber

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, ebase

Administration

Mit einem Klick auf das jeweilige Icon erhalten Sie einen Überblick über alle benötigten Dokumente und die beteiligten Personen für eine effiziente und verwaltungsarme Implementierung eines Zeitwertkontenmodells

1. Einrichtung Depotverwaltung & Online-Portal

1. Einrichtung Depotverwaltung & Online-Portal

Erforderliche Dokumente:

  • Depoteröffnungsantrag
  • Unterschriftsprobenblatt
  • Feststellung Eigentums- und Kontrollverhältnisse
  • Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate)
  • Bestätigte Ausweiskopien und Legitimation
  • Ggf. weitere produktspezifische Unterlagen

Beteiligter Personenkreis:

ebase, Arbeitgeber, Vermittler

2. Einrichtung Arbeitnehmerdepots

2. Einrichtung Arbeitnehmerdepots

Erforderliche Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, ebase

 

3. Prozesse definieren

3. Prozesse definieren

Erforderliche Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, ebase

Kommunikation


Eine ausgereifte Kommunikationstrategie im Unternehmen bildet die Basis für eine erfolgreiche Einführung des Zeitwertkontenmodells und Akzeptanz bei Mitarbeitern. Dazu stellen wir Ihnen zahlreiche Marketing- und Informationsmaterialen zur Verfügung und stehen Ihnen mit unserer Expertise zur Seite.

Führungskräfte-Kommunikation

Führungskräfte-Kommunikation

Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Vermittler, ebase

 

Arbeitnehmer-Kommunikation

Arbeitnehmer-Kommunikation

Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Vermittler, ebase