ebase Arbeitszeitkonto

bAV und Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung

Leitfaden für eine erfolgreiche Einführung im Unternehmen

Schritt für Schritt zum bAV Depot

Haben Sie Ihrem Kunden betriebliche Altersvorsorge mit Investmentfonds angeboten?

Fragen Sie sich, mit welchen aktuellen Herausforderungen Unternehmen in der betrieblichen Altersvorsorge zu kämpfen haben? Die Antwort darauf und weitere wissenswerte Fakten und Zahlen erhalten Sie in dieser Präsentation.

Nutzen Sie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Entwicklung eines passgenauen bAV-Modells und erfolgreichen Einführung im Unternehmen.

Wir unterstützen Sie dabei!

Grundlagen der bAV

Wann liegt eine bAV vor?

Betriebliche Altersversorgung (bAV) liegt vor, wenn dem Arbeitnehmer aus Anlass seines Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber Leistungen zur Absicherung mindestens eines biometrischen Risikos (Invalidität, Alter, Tod) zugesagt werden und die Ansprüche auf diese Leistungen erst mit Eintritt des biologischen Ereignisses fällig werden (§ 1 BetrAVG).

 

ebase bietet Lösungen für den Durchführungsweg "Direktzusage" und "Pauschaldotierte Unterstützungskasse".

Grundlagen der Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) Versorgung

Good to know

Good to Know

Besonderheiten der GGF-Versorgung

Besonderheiten der GGF-Versorgung

Arbeitsrechtliche Gestaltung des bAV-Modells

ebase hat bereits eine Vielzahl von Partnern bei der Umsetzung von passenden bAV-Modellen unterstützt. Dabei hat sich die nachfolgende Vorgehensweise bewährt.

Klicken Sie auf die nachfolgenden Icons und erfahren Sie mehr über die einzelnen Prozessschritte sowie benötigte Dokumente.

1. Grobgestaltung des bAV-Modells

1. Grobgestaltung des bAV-Modells

Erforderliche Dokumente:

Muster-Vereinbarung GGF 

Muster-Vereinbarung Arbeitnehmer

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Vermittler, Fachberater, Steuerberater, ggf. ebase

2. Entwurf-Phase bAV-Modell

2. Entwurf-Phase bAV-Modell

Erforderliche Dokumente:

  • Mustervereinbarungen
  • Entwurf der arbeitsrechtlichen Vereinbarungen

Beteiligter Personenkreis:
Arbeitgeber, Vermittler, Fachberater, Steuerberater, ggf. ebase

3. Implementierung bAV-Modell

3. Implementierung bAV-Modell

Erforderliche Dokumente:

Arbeitsrechtliche Vereinbarungen

  • einzelvertraglich oder
  • Gesamtzusage oder
  • Betriebsvereinbarung

Beteiligter Personenkreis:
Arbeitgeber, Vermittler, ebase, Fachberater, Steuerberater

Insolvenzsicherung

Wie kann eine Insolvenzabsicherung über eine Einzelverpfändung erfolgen? Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Schritten und welche Dokumente benötigt werden. Klicken Sie dazu auf das jeweilige Icon.

Sie interessieren sich für ein Treuhandmodell (CTA1)? Dieses kann ebenfalls über ebase implementiert werden.

Möchten Sie mehr zu dieser Methode der Insolvenzabsicherung wissen? Wenden Sie sich bei Interesse gerne an pensions@ebase.com.

1 Mit einem Contractual Trust Agreement werden Pensionsverpflichtungen aus dem Durchführungsweg Direktzusage aus der Bilanz eines Unternehmens ausgegliedert. Es handelt sich um ein rechtliches Modell im Rahmen der bAV. Der Arbeitgeber überträgt Pensionen in eine für diesen Zweck gegründete Treuhandgesellschaft, bleibt aber wirtschaftlicher Eigentümer des Vermögens. Die Treuhandgesellschaft agiert als rechtlich selbständiger Versorgungsträger und übernimmt die Vermögensverwaltung sowie die Erfüllung von Pensionsverpflichtungen.

1. Erstellung der Verpfändungsvereinbarungen

1. Erstellung der Verpfändungsvereinbarungen

Erforderliche Dokumente:

Muster Verpfändungsvereinbarung Arbeitnehmer

Muster Verpfändungsvereinbarung GGF

Beteiligter Personenkreis:

ebase

2. Verpfändung der bAV-Depots

2. Verpfändung der bAV-Depots

Erforderliche Dokumente:

  • Unterschrift der Verpfändungsvereinbarungen durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer und Rücksendung an ebase
  • ggf. Gesellschafterbeschluss

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Arbeitnehmer, ebase

 

3. Vormerkung der Insolvenzsicherung

3. Vormerkung der Insolvenzsicherung

Erforderliche Dokumente:

Verpfändungsbestätigung von ebase an den Arbeitgeber

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, ebase

Administration

Welche Dokumente werden für die Implementierung des bAV Modells benötigt? Welche Personengruppen sind an diesem Prozess beteiligt? Erhalten Sie durch einen Klick auf das jeweilige Icon einen schnellen Überblick und überzeugen Sie sich von der effizienten und verwaltungsarmen Implementierung eines bAV-Modells mit ebase.

1. Einrichtung Depotverwaltung & Online-Portal

1. Einrichtung Depotverwaltung & Online-Portal

Erforderliche Dokumente:

  • Depoteröffnungsantrag
  • Unterschriftsprobenblatt
  • Feststellung Eigentums- und Kontrollverhältnisse
  • Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate)
  • Bestätigte Ausweiskopien und Legitimation
  • Ggf. weitere produktspezifische Unterlagen

Beteiligter Personenkreis:

ebase, Arbeitgeber, Vermittler

2. Einrichtung Arbeitnehmerdepots

2. Einrichtung Arbeitnehmerdepots

Erforderliche Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, ebase

 

3. Prozesse definieren

3. Prozesse definieren

Erforderliche Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, ebase

Kommunikation für Belegschaftsmodelle

Grundlegend für eine erfolgreiche Einführung eines bAV-Modells ist es, die Akzeptanz der Mitarbeiter zu gewinnen. Dazu bedarf es einer umfassenden Kommunikation, die keine Frage offen lässt. 

ebase unterstützt Sie bei dieser Kommunikation auf zwei Wegen. Sie erhalten zahlreiche Marketing- und Informationsunterlagen zum Download. Außerdem stehen Ihnen unsere Expertinnen und Experten jederzeit mit ihrer Erfahrung und Expertise zur Seite.

Führungskräfte-Kommunikation

Führungskräfte-Kommunikation

Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Vermittler, ebase

 

Arbeitnehmer-Kommunikation

Arbeitnehmer-Kommunikation

Dokumente:

Beteiligter Personenkreis:

Arbeitgeber, Vermittler, ebase